Die Deutsche Bank will den Betrieb ihrer Daten- und Sprachnetze weltweit künftig bei drei Anbietern bündeln.

Deutsche-Bank-Technikvorstand Hermann-Josef Lamberti sagte der "Financial Times Deutschland" (Donnerstagsausgabe): "Wir rechnen mit Synergien in großer zweistelliger Millionenhöhe." Dem Vorabbericht zufolge sollen die Einsparungen deutlich über 50 Millionen Euro liegen.

Verhandlungen laufen

Unter Berufung auf einen Sprecher des Bank-Konzerns hieß es weiter, für Kontinentaleuropa sei die Deutsche Telekom und für Nordamerika als Partner ausgewählt worden.

Mit einem dritten Anbieter würde über den Netzbetrieb in Großbritannien verhandelt, hieß es unter Berufung auf Bankenkreise weiter.(APA/Reuters)