Washington - Es war wie vor 100 Jahren: Eine Nachbildung des historischen Flugzeugs der Gebrüder Wright ist kurz vor der Jubiläumsveranstaltung zum 100. Jahrestag bei einem Testflug abgestürzt.

Die Nachbildung des "1903 Wright Flyers" war gerade mal eine Sekunde in der Luft, als sie wegen eines Problems mit dem Vordersteuer abstürzte und beschädigt wurde. Die Pilotin Terry Queijo blieb unverletzt, berichtete die Zeitung "The News and Observer" aus Raleigh in North Carolina.

Fluggeschichte geschrieben

"Was uns heute geschehen ist, ist genau das, was den Gebrüdern Wright während ihres ersten Flugs passiert ist", sagte der Erbauer der Nachbildung, Ken Hyde. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Maschine für die großen Jubiläumsveranstaltungen zum 100. Jahrestag des ersten motorisierten Flugs wieder im perfekten Zustand sein würde.

Bei seinem ersten Versuch war Wilbur Wright am 14. Dezember 1903 ein ähnliches Missgeschick unterlaufen. Doch bereits drei Tage später, am 17. Dezember um 10.35 Uhr, schrieben die Gebrüder Fluggeschichte. Orville Wright hob mit dem Motorsegler am Strand von Kitty Hawk in North Carolina zu einem 12 Sekunden langen Flug ab. Bei drei weiteren Flügen an diesem Tag bewiesen Wilbur und Orville, dass der Mensch mit einem motorisierten Flugzeug fliegen kann. (APA/dpa)