Bild nicht mehr verfügbar.

Italienische Soldaten bilden Iraker zu Polizisten aus

APA/Ciro Fusco
Amman - Jordanien beginnt am Montag mit der Ausbildung für etwa 32.000 irakische Polizisten. Der Chef der jordanischen Sicherheitsdienste, General Tahsin Shordom, teilte am Sonntag in Amman mit, das Programm werde zwei Jahre dauern. Es solle dazu dienen, Sicherheit und Stabilität im Irak zu festigen. Für das Training seien Gruppen von jeweils etwa 3.000 Mann eingerichtet worden. Zur Teilnahme an dem ersten Kurs sollten noch am Sonntag 500 Iraker in Jordanien eintreffen. Auch Österreich wird sich an der Ausbildung beteiligen. Innenminister Ernst Strasser hatte am Mittwoch je zwei Polizisten und Gendarmen verabschiedet. "Der Aufbau einer irakischen Polizeieinheit soll nicht nur für mehr Sicherheit und Freiheit im Irak sorgen, sondern auch Europa mehr Sicherheit garantieren", betonte Strasser. (APA/dpa)