Ein überfüllter Bus ist im nordindischen Bundesstaat Himachal Pradesh in einen Fluss gestürzt und hat dabei mindestens 20 Passagiere in den Tod gerissen. Mindestens 29 Menschen seien bei dem Unfall am Dienstag schwer verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur UNI unter Berufung auf die Behörden. Die genaue Anzahl der Buspassagiere stehe noch nicht fest, die Rettungskräfte hätten bislang 20 Leichen geborgen. Der Fahrer des Busses sei unter den Schwerverletzten. Unklar ist, warum er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. (APA/dpa)