Durch Computer-Kriminalität wie Datenmanipulation, PIN-Karten-Betrug oder Software-Piraterie ist 2002 in Deutschland nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) ein Schaden in Höhe von 85 Millionen Euro entstanden.

Schädlings-Attacken nicht erfasst

Dabei seien die finanziellen Auswirkungen von Computer-Viren und Internet-Würmern noch nicht erfasst, die sich nicht genau beziffern ließen, sagte BKA-Präsident Ulrich Kersten zum Auftakt der Herbsttagung des Amtes am Dienstag in Wiesbaden. Schätzungen zufolge entstehe durch Viren und Würmer jedoch weltweit pro Jahr ein Schaden in zweistelliger Milliarden-Höhe.(APA/Reuters)