Bodo Schlegelmilch, Universitätsprofessor für Internationales Marketing und Management an der Wirtschaftsuni Wien, bietet seinen Studenten in Kooperation mit dem Mobile-Multimedia-Anbieter "3" erstmals Sprechstunden via Videotelefonie an.

"Alle meine Executive-MBA-Studenten und viele meiner regulären Studenten sind berufstätig. Wenn man kundenorientiert ist, kann man nicht erwarten, dass diese Leute zur WU kommen, nur weil sie beispielsweise eine Grafik nicht verstanden haben", so Schlegelmilch.

Objekte, Bilder, Grafiken

Mit der Videotelefonie kann man nicht nur den Gesprächspartner am Handydisplay sehen, während man mit ihm spricht, sondern auch Objekte, Bilder oder Grafiken über große Entfernungen austauschen.

Berthold Thoma, Geschäftsführer von Hutchison 3G Austria betont: "Da Studenten eine unserer wichtigsten Zielgruppen sind, kommen wir ihnen mit einer Gerätesubvention entgegen." Bei Vorlage eines gültigen österreichischen Studentenausweises erhalten Studenten ein Business Mobile eines amerikanischen Herstellers um 50 Euro billiger. (DER STANDARD, Printausgabe, 29./30.11.2003, APA, stef)