Die "Bachelorette" aus der gleichnamigen Fernsehserie des US-Senders ABC ist keine Junggesellin mehr: Am Samstag gab Trista Rehn ihrem Auserwählten aus der Sendung, Ryan Sutter, das Ja-Wort. Die Physiotherapeutin und der Feuerwehrmann schlossen den Bund fürs Leben natürlich vor laufenden Kameras. Die Hochzeitsfeier mit 300 geladenen Gästen wird von ABC am Mittwoch ausgestrahlt. Dafür wurden nicht nur die Kosten der Feier von rund einer Million Dollar (rund 827.000 Euro) übernommen, sondern angeblich auch noch dem Pärchen eine weitere Million Dollar Honorar gezahlt, heißt es in US-Medienberichten.

Trista Rehn hatte ihren Traummann Anfang des Jahres bei der Sendung "The Bachelorette" (Die Junggesellin) kennen gelernt, wo die 29-Jährige unter zahlreichen männlichen Bewerbern in mehreren Folgen einen Kandidaten auswählte. Offenbar hat es auch nach Schluss der Dreharbeiten gefunkt. Die Hochzeitsglocken und alles Drumherum werden nun in einer ABC-Mini-Serie präsentiert.

Etwas überschattet wird die Feier mit 30.000 aus Ecuador eingeflogenen Rosen von einer Klage des früheren Managers von Rehn, Stanton Stein. Er fordert von seiner ehemaligen Klientin 200.000 Dollar, 20 Prozent des Millionenhonorars von ABC für die Rechte an der Hochzeit. Rehns Anwalt hat die Forderungen zurückgewiesen. (APA)