Der Publitas Verlag stellt die deutschsprachige Ausgabe des "Penthouse" aus wirtschaftlichen Gründen ein, wie deutsche Branchenmedien melden. Das Heft war nach einer einjährigen Pause im Juli erneut erschienen (etat.at berichtete). Die beiden Verlags-Chefs Benjamin M. Wördehoff und Christian Müller hatten mit einer verkauften Startauflage von 80.000 bis 100.000 Exemplaren kalkuliert. (red)