Der schwedische Mobilfunk-Dienstleister Ericsson wird den Multimedia Messaging Service (MMS) innerhalb des CDMA-Netzwerks der US-Telefongesellschaft Western Wireless Corp. implementieren und betreuen. Das gab das Unternehmen bekannt.

Betreuung

Demnach wird Ericsson neben der Lieferung der erforderlichen Ausrüstung und der Integration der Applikationen in Netzwerk sowie Abrechnungs-System von Western Wireless auch für die Betreuung des MMS-Services verantwortlich sein. "Auf dem heutigen Markt müssen Lieferanten und Service-Anbieter zusammen arbeiten, um kreative, flexible und kostensparende Wege zu entwickeln, wie kabellose Dienstleistungen vertrieben werden können", kommentierte Angel Ruiz, CEO bei Ericsson die Zusammenarbeit.

Farbbilder, Animationen, Audio- und Videoclips

Die MMS-Technologie von Ericsson ermöglicht es zukünftig den Kunden des US-Mobilfunk-Unternehmens, Farbbilder, Animationen, Audio- und Videoclips mit dem Text zu verschicken. Western Wireless profitiert durch die Partnerschaft mit Ericsson von Tausenden Applikationen und Entwicklungen, deren Dienste kompatibel mit Ericssons Netzwerk rund um die Erde sind. Die Zusammenarbeit soll Kosten sparen, die neuen Dienste so schnell wie möglich auf den Markt gebracht werden. (pte)