Salzburg - Die Chancen auf weiße Weihnachten steigen, zumindest was das Bundesland Salzburg betrifft. Heftige Schneefälle, die in der Nacht auf morgen, Montag, einsetzen und bis Dienstag anhalten sollen, bringen bis in die Tallagen eine bis zu 30 Zentimeter dicke Neuschneedecke. Diese verheißungsvolle Prognose stellte heute, Sonntag, Bernhard Niedermoser von der Salzburger Wetterdienststelle. Die Wintersportorte können aufatmen. Anhaltend kalte Temperaturen machen ein Beschneien der Pisten möglich.

Vor allem am Alpenhauptkamm, im Flach- und Tennengau sowie in der Osterhorngruppe sorgt "Frau Holle" für ergiebigen Schneefall. "Ausgenommen davon ist allerdings der Lungau. Der starke Nordwind wird die einzelnen Schneeschauer verwehen", schränkte der Salzburger Meteorologe ein. Die Temperaturen sinken in 2.000 Meter Seehöhe auf minus zwölf bis minus 14 Grad Celsius. Die polare Kaltluft bringt in den nächsten Tagen vorwiegend auf den Bergen stürmisches Wetter.

Mitte der Woche "hören die Niederschläge auf, die Nächte bleiben aber relativ kalt", prognostizierte der Wetterfrosch. Da kommendes Wochenende eine neuerliche Kaltfront vom Norden heranrückt, können die Salzburger "mit 70- bis 80-prozentiger Wahrscheinlichkeit" auf weiße Weihnachten hoffen. (APA)