Wien/Linz - Der Akkreditierungsrat hat in seiner jüngsten Sitzung am vergangenen Freitag einstimmig das Bruckner Konservatorium Linz für die Dauer von fünf Jahren als Privatuniversität anerkannt. Es handelt sich dabei um die erste private Kunst-Universität in Österreich. Sie wird Bachelor- und Masterstudien in zwölf verschiedenen Studienrichtungen sowie drei Uni-Lehrgänge anbieten, teilte das für die Anerkennung von Privatunis zuständige Gremium am Montag in einer Aussendung mit. Der Rat hat weiters der PEF Privatuniversität für Management in Wien die Einrichtung eines Studiengangs im Bereich Coaching und lösungsorientiertes Management genehmigt, der mit dem akademischen Grad "Master in Coaching" abschließt."Schleusenöffner-Funktion" Nach einem mehrjährigen Planungs- und Umstrukturierungsprozess habe ein internationales Gutachterteam bestätigen können, dass das Bruckner Konservatorium "den internationalen Standards einer Musikuniversität sowohl in künstlerischer Hinsicht als auch in den Bereichen der Personalentwicklung und Qualitätssicherung entspricht". Wie der Vorsitzende des Akkreditierungsrates, Helmut Konrad erklärte, könnte die Anerkennung des Bruckner Konservatorium durchaus eine "Schleusenöffner-Funktion" für die Umwandlung anderer Musik-Konservatorien in Privat-Unis haben, "vor allem, weil wir im Rat jetzt wissen, wie es geht. Aber es wird sicher nicht neun Musik-Privatuniversitäten in Österreich geben". Interesse am Status einer Privatuniversität hat beispielsweise das Wiener Konservatorium geäußert. (APA)