Seattle - Der US-Sportartikel-Hersteller Nike hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2003/2004 (zum 31. Mai) den Gewinn um 16 Prozent und damit stärker als von Analysten erwartet gesteigert.

Wie Nike am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte, stieg der Gewinn im Quartal per Ende November auf 179 Millionen Dollar (144 Mill. Euro) oder 66 Cent je Aktie, von 152 Millionen Dollar oder 57 Cent je Aktie im gleichen Vorjahreszeitraum. Von Reuters befragte Analysten hatten den Gewinn je Aktie zwischen 59 und 64 Cent und im Durchschnitt mit 61 Cent prognostiziert.

Umsatz erhöht

Der Umsatz habe sich um 13 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar erhöht, teilte das Unternehmen weiter mit. Zu diesem Ergebnis habe die starke Nachfrage nach Sportschuhen vor allem auf den asiatischen Märkten wesentlich beigetragen. Auch die Wechselkursentwicklung habe sich positiv ausgewirkt, teilte der Konkurrent der deutschen Adidas-Salomon AG mit.

Die Nike-Aktie zeigte sich nach Veröffentlichung der Quartalszahlen im nachbörslichen Handel zunächst wenig verändert. Zuvor hatten die Titel an der freundlichen Wall Street um 1,2 Prozent höher auf 66,80 Dollar geschlossen.(APA/Reuters)