Los Angeles - Die US-Filmemacherin Sofia Coppola wurde für Lost in Translation vom Verband der US-Regisseure (DGA) zum ersten Mal für eine Regietrophäe nominiert. Mit ihr wurden Clint Eastwood ( Mystic River ), Peter Jackson ( Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs ), Gary Ross ( Seabiscuit ) und Peter Weir ( Master and Commander ) vorgeschlagen. (dpa / DER STANDARD, Printausgabe, 8.1.2004)