Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv
Laut US-Medienberichten plant Microsoft seine " Services for Unix " in absehbarer Zeit kostenlos zur freien Verfügung zu stellen.

Linux-Tools für mehr Interoperabilität

Bislang wurden diese "Linux-Tools" zu einem Preis von 99 Dollar pro Client/Server angeboten und sollten eine bessere Interoperabilität zwischen den unterschiedlichen Betriebssystemen garantieren. Die Tool-Sammlung enthält zudem auch einige Komponenten, die Administratoren eine Migration von Unix/Linux auf Windows erleichtern sollen.

Der Server-Markt

Wie die US-Medien weiter vermelden, soll bereits die kommende neue Version 3.5 kostenlos sein. Fachleute werten diese Aktion als Antwort auf die steigende Zahl von Unix/Linux-Servern (der WebStandard berichtete ) und sehen darin eine verstärkte Werbung für Microsoft Server-Produkte. Die Version 3.5 der Services for Unix soll eine verbesserte Performance bieten und unterstützt alle Unix-Fassungen wie auch die gängisten Linux-Distributionen.(red)