Die Fans in Kitzbühel freut's bestimmt.

Wengen/Kitzbühel - Die Kitzbühler Streif erlebt im Rahmen der heurigen Hahnenkammrennen eine zweite Weltcup-Herren-Abfahrt. FIS-Renndirektor Günter Hujara gab am Donnerstag bei der Mannschaftsführersitzung in Wengen nach Absprache mit dem Kitzbüheler Ski Club bekannt, dass die Ersatzabfahrt für Bormio, die auch in Wengen nicht nachgetragen werden kann, nun am 22. Jänner (Donnerstag) in Kitzbühel gefahren werden soll. Die in Lech abgesagte Damen-Abfahrt wird doch in Haus im Ennstal (30.1.) in Szene gehen.

Die Ersatz-Abfahrt für Bormio war in Chamonix und auch in Wengen ausgefallen, nun erklärte sich der Kitzbüheler Ski Club als Veranstalter mit seinen Partnern ÖSV, ORF und der Vermarktungsagentur WWP bereit, einzuspringen. Damit sind in Kitz insgesamt fünf Bewerbe angesetzt: Zwei Abfahrtsläufe (22. und 24.1.), Super G (23.1.) sowie Slalom mit Kombinationswertung aus zweiter Abfahrt (25.1.).

Zweite Damenabfahrt in Haus

Das Programm der Damenrennen in Haus im Ennstal wird erweitert. Nach einigem Hin und Her (Ansetzung, Absetzung) werden Dorfmeister, Götschl und Co. nun auch am Freitag (30.1.) in einer weiteren Abfahrt (so wie auch die Kitz-Rennen live in ORF 1) im Einsatz sein.

Beeilen müssen sich die Teams mit den Quartierwünschen für St. Anton (14./15.2.). Die Veranstalter vom Arlberg wandten sich am Donnerstag an die in Wengen anwesenden Mannschaftsführer, die bis zur Frist am 10.1. nicht die Zahl ihrer Aufgebote genannt hatten. Wenn bis Freitag, 15:00 Uhr die Meldungen der Teams nicht vorlägen, könnte St. Anton keine Garantie für die Unterbringung der Mannschaften übernehmen.(APA)