Bild nicht mehr verfügbar.

Die einen schießen mit Kameras, die anderen mit dem Schießgewehr

Foto: APA/EPA/Engeler
Bern - Kundgebungen gegen das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos sind am Samstagnachmittag in mehreren Schweizer Städten friedlich verlaufen. Einzig in Burgdorf bei Bern wurden Demonstrierende durch Gummigeschosse leicht verletzt. Die Leichtverletzten gehörten zu einer Gruppe von 500 Personen, die unter dem Motto "Zug um Zug das WEF entmachten" nacheinander in Freiburg, Bern, Burgdorf und Langenthal demonstrierten. Die Polizei war in allen vier Städten mit einem Großaufgebot vor Ort. In Lugano im Kanton Tessin verlief eine Kundgebung von 300 Jugendlichen ohne Zwischenfälle. Auch in Delsberg im Kanton Jura protestierten rund 200 Personen friedlich gegen das WEF. (APA/dpa)