Kairo - Der gestürzte irakische Staatschef Saddam Hussein leidet in amerikanischer Haft unter Verdauungsproblemen und hat deswegen wenig Appetit, berichtete die saudi-arabische Zeitung Al Watan am Donnerstag. Saddam esse derzeit deutlich weniger als nach seiner Gefangennahme im Dezember. Die Zeitung berichtete auch, die Regierung eines nicht genannten ölreichen arabischen Landes habe den USA angeboten, Saddam in eines ihrer Gefängnisse zu verlegen. (dpa/DER STANDARD, Printausgabe, 30.1.2004)