Bild nicht mehr verfügbar.

Styria steigt bei der ET Multimedia ein

Die Styria Medien AG steigt gemeinsam mit Ex-T-Mobile Österreich-Manager Friedrich Radinger (hier im Bild) bei der ET Multimedia AG ein und übernimmt rund ein Viertel des Medienkonzerns. Radinger wird neuer Vorstandsvorsitzender der ETM. Das "WirtschaftsBlatt", an dem die ETM 50 Prozent hält, rückt somit an die Styria-Blätter "Kleine Zeitung" und "Presse". Erklärtes Ziel ist ein Börsegang der ET Multimedia in den nächsten zwei bis drei Jahren.

Foto: APA/Gindl

Bild nicht mehr verfügbar.

Köpferollen bei der BBC

Nach der scharfen Kritik des Untersuchungsrichters Lord Brian Hutton an der Irak-Berichterstattung der BBC ist der Chef des britischen Senders, Greg Dyke (hier im Bild), zurückgetreten. Zuvor hatte BBC-Vorstandsvorsitzender Gavyn Davies aufgegeben. Der Auslöser der so genannten Kelly-Affäre, der BBC-Reporter Andrew Gilligan, hat ebenfalls seine Kündigung eingereicht.

Foto: Reuters/Ho

Hupfburg, Mauritius, Golf in Aktion

Focus hat die werbestärksten Sujets des Jahres 2003 ermittelt. Das Sieger-Sujet in der Kategorie TV kommt von Demner, Merlicek & Bergmann für das Lutz Möbelhaus. In der Kategorie Hörfunk führt ein Brieflos-Sujet die Top 10 an, Agentur: Lowe GGK. Billas Aktion "50 VW Golf um 50 Prozent billiger" von Euro RSCG E & E Advertising führt bei den Plakaten. Sieger in der Kategorie PR: Charmin Soft & Fresh (G2 Düsseldorf). Bei den Prospekten toppt XXX Lutz, am Infoscreen Chello

Foto: Focus

Programmchef Markus Andorfer verlässt ATVplus

Programmchef Markus Andorfer verlässt ATVplus, der Grund: "Tiefe Risse" zwischen ihm und Manager Franz Prenner, so Andorfer. Zu seiner weiteren beruflichen Zukunft meinte er, er "sondiere Angebote in Österreich und Deutschland". Von Seiten des Senders hieß es, man scheide "in beiderseitigem Einvernehmen". Andorfer "hat viel für den Sendestart getan und war maßgeblich daran beteiligt, dass sich ATVplus etabliert hat. Die Nachfolge stehe noch nicht fest.

Foto: ATV

Bild nicht mehr verfügbar.

Young & Rubicam wirbt für Fischer, Ogilvy kümmert sich um Ferrero-Waldner

Die Wiener Werbeagentur Young & Rubicam wird den Wahlkampf von SPÖ-Präsidentschaftskandidat Heinz Fischer betreuen. Gegen Young präsentierten Lowe GGK, Aha Puttner Red Cell sowie BBDO. Das Wahlkampfbudget wird auf 4,5 Millionen Euro geschätzt. Die SP spricht von drei Millionen. Um ÖVP-Kandidatin Benita Ferrero-Waldner kümmert sich Ogilvy.

Foto: Reuters/FOEGER

Bild nicht mehr verfügbar.

Neuerungen bei Lowe GGK

Die Osttöchter des Lowe-Netzwerkes in Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Polen werden künftig in die Lowe GGK Wien integriert und berichten direkt an das Wiener Managment, so Lowe GGK-Chef Plötzeneder. Plötzeneder und Klingler gründen außerdem eine neue Unit für Event-Marketing, PR und Guerrilla-Marketing, der Name: "Attention, Attention!". Nach Geschäfstführer Gerhard Riedler und CD Erich Falkner verlassen Raffaele Arturo sowie Michael Heine die Agentur, Marco Kalchbrenner (derzeit Jung von Matt/Donau) kehrt zu Lowe GGK zurück.

Foto: Archiv

Die Kraft der Marke

Die neue, bereits achte Kampagne des österreichischen Markenartikelverbandes von Demner, Merlicek & Bergmann will auch dieses Jahr wieder auf die Stärken von Marken aufmerksam machen. Nach dem Prinzip "Jeder Marke ihr eigener Auftritt - allen der gemeinsame Nutzen" werden diese Qualitäten ins Bild gesetzt - und zwar, indem aus dem Inhalt der Produkte Bilder geformt werden, die die Wirkkraft der Marke unmittelbar vor Augen führen sollen

Foto: Demner

Erich Falkner wechselt von Lowe GGK zu FCB Kobza

Im Frühjahr übernimmt Erich Falkner, bisher bei Lowe GKK als Kreativ- und Client Service Director, eine Doppelfunktion in der Agenturgruppe: Als Kreativgeschäftsführer unterstützt er künftig Frido Berger in der Geschäftsführung der FCB Retail. In seiner Funktion als Kreativdirektor zeichnet Falkner für bestehende und potenzielle Kunden von FCB Kobza verantwortlich. Falkner blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Werbebranche zurück. Der gebürtige Linzer war unter anderem bei Demner, Merlicek und Bergmann, Schretter & Comp und Lowe GKK tätig

Foto: FCB Kobza

OMV vor H&M und Drei

Klares Votum bei der Wahl zum Plakat des Monats Dezember 2003: die illuminierte OMV Kampagne (Mediaagentur: Mediacom, Kreativagentur: Demner, Merlicek & Bergmann) setzte sich gegen Naomi Campbell am H&M Plakat (Mediaagentur: Universal McCann, Kreativagentur: McCann Erickson) durch. Die "geschenkte Videotelefonie" von 3 Multi Media/Hutchison (Mediaagentur: Media X, Kreativagentur: Lowe GGK/Wien) landete auf Platz drei.

Foto: heimatwerbung

Euro RSCG E&E: Florian Mott neuer Etat-Direktor für Telekom Austria

Seit Anfang des Jahres ist Florian Mott neuer Etat-Direktor des Telekom Austria-Teams der Euro RSCG E&E. Bis Ende 2003 war Mott Group Account Director bei McCann-Erickson und dort für Kunden wie Gösser, Puntigamer, Tiroler Tageszeitung und Alfa Romeo verantwortlich. Die bisherige Etat-Direktorin Claudia Rossbacher-Riedel kehrt in die Kreation zurück und bleibt so dem Kunden als CD-Text erhalten.

Foto: Euro RSCG E&E

Bild nicht mehr verfügbar.

ZDF und Gottschalk mit neuem Dreijahres-Vertrag

Das ZDF hat einen neuen Drei-Jahres-Vertrag mit Entertainer Thomas Gottschalk (53) abgeschlossen. . Die exklusive Abmachung sehe neben dem Einsatz für die populäre Samstagabendsendung "Wetten, dass...?" eine neue Showreihe für die Hauptabendzeit um 20.15 Uhr vor. Sie sei auf zwei Staffeln mit je sechs Folgen angelegt.Die Reportage-Reihe "Gottschalk Amerika" soll nach ein paar Folgen 2004 im nächsten Jahr nicht fortgesetzt werden.

Foto: APA/dpa/Deck

Springer & Jacoby backen Brötchen

Ohne Pitch entschied sich das Wiener Unternehmen Ankerbrot für die werbliche Zusammenarbeit mit Springer & Jacoby Österreich. Das Aufgabengebiet von Springer & Jacoby umfasst die Markenberatung und Markenkommunikation sowie die gesamte Filialkommunikation der über 180 Anker-Standorte in und um Wien. (im Bild die beiden Springer & Jacoby-Geschäftsführer Ralf Kober und Paul Holcmann)

Foto: Springer & Jacoby

Märchenhaftes im Casino

Von den Casinos Austria beauftragt ein neue Kozept zu erstellen, kamen die Kreativen der Stroblgasse zu dem Entschluss, dass zum Thema Casino Märchen sehr gut passen. Denn: Soviel Glück wie im Casino gibt es nur im Märchen. Mit dem Regisseur Darin Piana und der Sabotage-Filmproduktion machte man sich an die Arbeit ein Cinderella-Spektakel zu inszenieren. Ab 2. Februar wird dieser "märchenhaften" Spot im ORF und in den Werbefenstern der Privatsender zu sehen und im Rundfunk zu hören sein.

Foto: Strobelgasse

Bild nicht mehr verfügbar.

Neue Leadagentur für Burger King

Burger King trennt sich von Young & Rubicam, neue Leadagentur der Fastfoodkette ist Crispin Porter + Bogusky aus Miami. Burger King steckt jährlich 350 Millionen Dollar in Werbung. Crispin Porter + Bogusky ist bereits die fünfte Agentur in vier Jahren, Young & Rubicam übernahm erst im April 2003. Neue Marketing-Strategien sollen den Kunden Burger King wieder schmackhafter machen. In den vergangenen sechs Jahren musste die Nummer zwei am Markt hinter McDonald's einen Rückgang um 22 Prozent hinnehmen.

Foto: APA/dpa/Weihrauch

"Auf der Spur"

"Wir versuchen ganz bewusst ein Zeichen zu setzen", sagt Klaus Rabbel, Chairman von Eskimo-Iglo. Für die Behinderten-WM in der Wildschönau wurde von McCann-Erickson ein TV-Spot produziert, der vom 21. Jänner bis 6. Februar prominent platziert - in dieser Zeit wird auch kein anderer Iglo-Spot on air sein - über die heimischen Bildschirme laufen wird. Auf humorvolle Weise und ohne Klischees soll der Fokus einer breiten Öffentlichkeit auf Athleten gelenkt werden, die – mit oder ohne Handicap – Spitzenleistungen, Spaß und Freude am Sport vermitteln. (im Bild Bernd Misske und Philipp Schüller von McCann-Erickson beim Dreh)

Foto: McCann-Erickson

Die Barbapapas sind wieder da

Ab 29. Jänner ist die Neuauflage der Barbapapa-Kampagnen für den flexiblen Kredits der Bank Austria Creditanstalt zu sehen. In vier neuen TV-Spots (40 und 15 Sekunden) sei teilweise bislang unveröffentlichtes Originalmaterial zu sehen. Für die Anzeigen setzte sich der Meister persönlich ans Zeichenbrett: Die Illustrationen stammen aus der Feder von Barbapapa-Erfinder Talus Taylor.

Foto: Jung von Matt

Audi quattro als Skistar

Für den international eingesetzten Audi quattro Spot wurde eine Skirennstrecke in Hochgurgl kurzerhand zur Straße. Die Qualitäten eines Audi quattro bei winterlichen Straßenverhältnissen wurden von Saatchi & Saatchi Wien auf der Skipiste inszeniert. Im Spot fährt ein Audi A4 Avant zum Livekommentar von Thomas Sykora eine Skirennstrecke hoch. Für die Fahrszenen wurde Ex-Rallyestaatsmeister Wilfried Wiedner engagiert, der auch für Audi in der Fahrzeugentwicklung tätig ist

Foto: Saatchi