Wien - Landwirtschafts- und Umweltminister Josef Pröll (V) drängt in der Dienstag-Ausgabe des "Kurier" auf "eine nachhaltige Sicherung der Pensionen". Bei diesem Thema sei "parteipolitische Taktik fehl am Platz". Die Debatte über die Harmonisierung der Pensionssysteme sei "in einer schwierigen Phase".

Dass daran vor allem die Beamten und Bauern, beide vor allem ÖVP-Klientel, schuld sind, weist Pröll zurück. "Hier wird nicht einseitig gebremst, gefördert oder verhindert." Ein neues, einheitliches System müsse aber "für alle Beteiligten verträglich sein".

Für Pröll ist die Regierung "trotz aller Rückschläge auf dem richtigen Kurs". Kritik gibt es naturgemäß an der Opposition. Die SPÖ sei "mit sich selbst beschäftigt". Und die Grünen "segeln auf der Lifestyle-Welle ohne klare umweltpolitische Ansage". (APA)