Palm will Adobes plattformübergreifendes "Portable Document Format" unterstützen. Mit PDF lassen sich Dokumente erzeugen und darstellen, die aus Texten, Bildern und Grafiken bestehen. Der dazu nötige Acrobat-Reader kann kostenlos im Internet heruntergeladen werden. Durch die PDF-Unterstützung können auf Palm-Handhelds beispielsweise auch elektronisch publizierte Bücher oder in PDF erstellte Geschäftsdokumente mit grafischen Elementen betrachtet werden. "Das Erweitern der 'e-reading'-Funktionalität der Palm-Plattform um PDF-Unterstützung ermöglicht völlig neue Inhalte und Anwendungen aus dem Geschäfts- und Unterhaltungsbereich für Handheld-Computer," sagt Mark Bercow von Palm. "Durch die Zusammenarbeit von Palm und Adobe werden Anwender in Zukunft einen noch besseren Zugriff auf beliebige Dokumente an jedem Ort und zu jeder Zeit erhalten." (PC-Welt)