Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA/EPA
Hamburg - Elefanten sind heute zwar die größten Landtiere, erreichen aber nicht annähernd Größe und Gewicht der Pflanzen fressenden Saurier. Forscher der Universität Bonn vermuten, dass Unterschiede in der Art der Fortpflanzung für das Größenwachstum ausschlaggebend sind. Anders als Säugetiere, die ihre Jungen lebend zur Welt bringen, legten Saurier Eier - und das spart Energie. Diese Energiereserven konnten die Saurier möglicherweise in mehr Wachstum umsetzen. Wie das Wissensmagazin "National Geographic Deutschland" in seiner Mai-Ausgabe berichtet, wollen die Forscher jetzt die Knochen der Saurier auf Wachstumszeichen analysieren und im Labor mit einem künstlichen Magen die Ernährung und Verdauung der ausgestorbenen Riesen simulieren.(APA)