Bild nicht mehr verfügbar.

Der ehemalige Chef des Handynetzbetreibers Tele.ring und frühere Investmentbanker Hubertus Hofkirchner.

Foto: APA/Robert Jaeger
Der ehemalige Chef des Handynetzbetreibers Tele.ring und frühere Investmentbanker Hubertus Hofkirchner startet am Montag, 3. Mai, über seine Firma Bellevue Investainment ein neuartiges Online-Börsespiel, das auf der Entwicklung realer Aktienkurse basiert und im Internet sowie über SMS aus allen Handynetzen gespielt werden kann. Im Bereich von mit der Realität verknüpften Online-Games liege großes Marktpotenzial, daraus ließen sich auch so genannte "Killer Applikationen" für die dritte Mobilfunkgeneration UMTS ableiten, sagte Hofkirchner.

Expansion geplant

Zunächst ist der Start in Österreich geplant, bis spätestens Herbst 2004 will man auch nach Deutschland und in die Schweiz expandieren, so Hofkirchner. Für die Finanzierung würden derzeit Partnerschaften mit Medienhäusern, Finanzdienstleistern und Handyherstellern im In- und Ausland geprüft. Weitere Produkte der Kategorie "Investainment" (eine Kombination aus Investment und Entertainment) seien in Vorbereitung, der Multimedia-Bereich der so genannten "Augmented Reality", in der sich reale und fiktive Inhalte vermischen, sei stark im Wachsen. "Der Markt schreit nach innovativen Spielen, das 25-ste Ballerspiel ist vielen schon zu fad", so Hofkirchner.

"Perform Club - der Börsenwettbewerb"

Mit einem Einsatz von 10 Euro können sich Börseninteressierte im "Perform Club - der Börsenwettbewerb" ab Montag, 15:30 Uhr, dreißig Tage lang durch zehn Börsestädte - von New York über Wien bis Hongkong - spielen und ihre virtuellen Gewinne in echtes Geld umwandeln, berichtete Hofkirchner, der das Spiel mit seinem Team in zweijähriger Arbeit entwickelt hat. Mit Tipps auf die Kurse realer internationaler Aktien erzielen die Teilnehmer zunächst virtuelle Gewinne, nach diesen richtet sich die Verteilung des Preisgeldes von 20.000 Euro auf die Gewinner. Als Zielgruppe nennt Hofkirchner 20- bis 35-jährige Männer und Frauen, die an Wirtschaft und Börse interessiert seien.

Durch das neuartige Online-Game werde "das wichtige Thema Kapitalmarkt in Österreich künftig einem breiteren Publikum zugänglich", kommentierte der Vorstand der Wiener Börse, Stefan Zapotocky, das Spiel, das laut Hofkirchner weltweit einzigartig ist. Das technologische Kernstück des Games, ein so genanntes Mikro-Transaktionssystem, hat sich Hofkirchner übrigens patentieren lassen.(APA)