Wien - Mit dem Einzug der Grünen und Unabhängigen GewerkschafterInnen in der AK-Kärnten ist nun die AUGE/UG in allen Länderarbeiterkammern vertreten. "Damit haben die Kärntner ArbeitnehmerInnen ein klares Zeichen dafür gesetzt, dass sie in einem rot-blauen Bundesland auch in der Arbeiterkammer eine grün-alternative Kraft wollen. 3,2 Prozent und zwei Mandate beim ersten Antritt sind ein schöner Erfolg," freute sich Klaudia Paiha, Bundessprecherin der AUGE/UG und Spitzenkandidatin für die Wiener AK-Wahl am Freitag in einer Aussendung. "Der Erfolg in Kärnten gibt uns zusätzlichen Rückenwind für die AK-Wahlen in Niederösterreich und Wien", zeigte sich Paiha für die beiden noch ausstehenden AK-Wahlen optimistisch. In Wien wollen die Alternativen und Grünen GewerkschafterInnen dritte Kraft werden und die Freiheitlichen überholen. "Das wäre das klarste Zeichen gegen schwarz-blau im Bund und gegen die rot-blauen Annäherungsversuche. Die AUGE/UG ist das klare Kontrastprogramm zur schwarz-blauen Politik", sagte Paiha. (APA)