Wien - Bernhard Schwarz, Wiener Sozialmediziner vom Boltzmann-Institut für Gesundheitsökonomie, sieht die Lösung für die Probleme der Krankenkasse in einer Reform der Verwaltungsstrukturen. Komplett alle Leistungen für einen Patienten sollten auch nur von einer Stelle verwaltet und buchhalterisch betreut werden. So würde man eventuelle Doppelgleisigkeiten etc. feststellen können, meinte Schwarz am Dienstag im Ö1-"Mittagsjournal". Den von der Regierung geplanten Gesundheitsagenturen steht er skeptisch gegenüber, weil auch dort keine ganzheitliche Verantwortung geplant sei. (APA)