Schweinestall

Schweinestall sollte keiner herrschen, aber auch übertriebene Hygiene im Wohn- und Lebensbereich ist allergienfördernd.

Eva-Maria Jordan

Putzmittel

Antibakterielle und desinfizierende Mittel machen dem Schmutz den Garaus. Das Immunsystem "langweilt"sich.

Eva-Maria Jordan
Salzburg - Das Immunsystem benötigt – besonders im frühen Kindesalter – gewisse Reize, die es stimulieren. Dazu gehören etwa Infektionen, die ein Kleinkind durchmachen muss, damit sein Immunsystem richtig geprägt wird. Durch die heute zu rasche Anwendung von Antibiotika wird das Immunsystem unnötigerweise entlastet. Zu viel Hygiene ist ungesund Ein anderer Hauptverursacher von Allergien liegt im Trend zu übertriebener Hygiene im Wohn- und Lebensbereich. Dabei regen gerade die im Schmutz enthaltenen Substanzen das Immunsystem an und erzeugen einen Schutz gegen Allergien. Eine zu sterile Umgebung ist äußerst kontraproduktiv und allergienfördernd. Veränderter Lebensstil Die Lebensgewohnheiten des Menschen haben sich in den Industrieländern während der letzten 200 Jahre erheblich geändert. Lebensmittel kommen heutzutage aus allen Teilen der Erde zu uns. Somit kommt unser Immunsystem mit Allergenen in Kontakt, die noch vor 50 Jahren hierzulande unbekannt waren. In nicht oder wenig industrialisierten Ländern und bei ländlicher Bevölkerung sind Allergien dementsprechend auch seltener anzutreffen. Umwelteinflüsse dürften bei der Zunahme allergischer Erkrankungen ebenfalls eine Rolle spielen. Auch wenn der Stellenwert verschiedener Schadstoffbelastungen bei der Entstehung von Allergien noch nicht endgültig geklärt ist, so konnte doch nachgewiesen werden, dass z.B. Dieselrußpartikel die Entstehung von Allergien fördern können. Neue und bessere Forschungsmethoden decken vieles auf Insgesamt gesehen trägt der westliche Lebensstil enorm viel zur Entstehung von Allergien bei. Und man darf nicht vergessen, dass heute durch verbesserte Nachweismethoden von Medizin und Wissenschaft auch geringste Anzeichen von Allergien erkannt werden können. (jem) Informationen rund ums Thema Allergie gibts hier