Der finnische Mobilfunkanbieter Nokia einen Vertrag mit der chilenischen Telefonica Movil über die Erweiterung ihres GSM/EDGE-Netzwerks unterzeichnet. Die Auslieferungen haben bereits begonnen, teilte Nokia heute, Mittwoch, mit. Bis Anfang 2005 soll der Ausbau fertig sein. Über finanzielle Details der Vereinbarung wurde nichts bekannt gegeben.

Im Rahmen des Vertrages liefert Nokia entsprechendes Netzwerkequipment, inklusive Basisstationen und Controller nach Chile. Außerdem wird der finnische Konzern die Installation übernehmen und zahlreiche Service-Dienstleistungen anbieten. "Durch diesen Netzwerkausbau wird es Telefonica Movil möglich, seine Services landesweit ausbauen und verbessern zu können", sagte Oliver Flogel, CEO von Telefonica Movil Chile.

Nach Angaben von Nokia hat Telefonica Movil bereits im Oktober 2003 das erste kommerzielle EDGE-Netzwerk in Lateinamerika gelauncht. Die Tochter des spanischen Mobilfunkriesen Telefonica Moviles hat derzeit zwei Netzwerke mit zwei verschiedenen Technologien und kann ihren 2,5 Mio. Kunden dadurch ein breites Produkt- und Service-Portfolio bieten. (pte)