Wien - Zwischenfall in der Wiener Innenstadt: Ein Mann feuerte Mittwoch gegen 19.00 Uhr mit einer Gaspistole in der Singerstraße um sich. Verletzt wurde niemand. Der Täter wurde wenig später von einer Polizeistreife festgenommen.

Augenzeugen berichteten, der Schütze, ein Jusstudent, nenne sich "Bruder Georg" und habe unter "Satans"-Rufen mehrfach abgedrückt. Er war mit der Waffe zuerst in einem Bankfoyer aufgetaucht, dann beim Waffengeschäft Springer, eher er in die nahe Singerstraße ging und mehrfach abdrückte.

Der Schütze wurde am Abend von der Polizei verhört. Die konkreten Hintergründe waren zunächst ungeklärt.Die Exekutive geht von einer Psychose aus. (APA)