Wladikawkas - In Tschetschenien sind vier russische Soldaten und ein Polizist Angriffen von Rebellen zum Opfer gefallen. Aus Kreisen der von Moskau eingesetzten tschetschenischen Regierung verlautete am Samstag, die Aufständischen hätten in den vorangegangenen 24 Stunden 15 Mal russische Stellungen angegriffen. Dabei seien drei Soldaten getötet und sechs verletzt worden. Der vierte Soldat kam bei Gefechten im Bezirk Atschchoi-Martan ums Leben. Dabei wurden auch zwei Rebellen getötet. Bei Razzien nahmen die russischen Truppen 160 Verdächtige fest. Menschenrechtsorganisation haben das Vorgehen der Streitkräfte in Tschetschenien kritisiert. Laut ihren Angaben wurden Zivilisten geschlagen und gefoltert. (APA/AP)