Neu-Delhi - Einen Tag vor dem Ende der Parlamentswahl in Indien sind bei einem Anschlag im indischen Teil Kaschmirs mindestens ein Mensch getötet und 17 weitere verletzt worden. Mutmaßliche moslemische Separatisten hätten am Sonntag eine Handgranate vor einem Krankenhaus in der Stadt Doda gezündet, meldete die indische Nachrichtenagentur UNI. Der Tote sei ein Regierungsbeamter gewesen. Auch bei den Verletzten handle es sich um Zivilisten. Die Residenz des örtlichen Polizeichefs liege in der Nähe des Anschlagsortes. (APA/dpa)