Manila - Die Philippinen wählen am Montag einen neuen Präsidenten. In letzten Meinungsumfragen lag Amtsinhaberin Gloria Arroyo sieben Prozentpunkte vor ihrem aussichtsreichsten Herausforderer, dem Filmstar Fernando Poe. Es ist das erste Mal seit der Herrschaft des Diktators Ferdinand Marcos, dass sich ein philippinischer Amtsinhaber der Wiederwahl stellt, denn die Verfassung erlaubt eigentlich nur ein Mandat. Doch durch den erzwungenen Rücktritt von Joseph Estrada im Jänner 2001 war Arroyo als Vize-Präsidentin unerwartet an die Spitze des philippinischen Staates aufgerückt und hatte die verbliebene Amtszeit lediglich zu Ende geführt. (APA)