Washington - Die Kosten für das Studium in den USA steigen. Laut Medienberichten sind bereits 64 Prozent der Studentinnen und Studenten beim Abschluss ihrer Ausbildung wegen der Ausgaben für das Studium verschuldet, das sind doppelt so viele wie noch vor acht Jahren.

Die Studiengebühren für private Universitäten in den USA sind im vergangenen Jahr durchschnittlich um 14 Prozent gestiegen, die Studiengebühren für staatliche Universitäten um sechs bis acht Prozent.(APA)