Warschau - Die polnische Regierungspartei Bündnis der Demokratischen Linken (SLD) will an Marek Belka als Ministerpräsident festhalten und Unterstützung für eine von ihm geleitete Regierung suchen. Um im Parlament eine Mehrheit für Belka zu erhalten, werde er Gespräche mit der Sozialdemokratie Polens (SDPL) und der gemäßigten Bauernpartei PSL führen, kündigte der SLD-Vorsitzende Krzysztof Janik am Dienstag vor Journalisten in Warschau an. Belka war in der Nacht auf Samstag nach nur zwölf Tagen Regierungszeit als Nachfolger von Leszek Miller zurückgetreten, nachdem er im Parlament das Vertrauensvotum verloren hatte. Die SLD verfügt nicht über die absolute Mehrheit. (APA/dpa)