Bild nicht mehr verfügbar.

Alessandro Petacchi zum Fünften.

Foto: REUTERS/Stefano Rellandini

Ascoli - Der 30-jährige italienische Supersprinter Alessandro Petacchi hat beim 87. Giro d'Italia seinen fünften Etappensieg gefeiert. Petacchi gewann am Mittwoch das zehnte Teilstück von Porto Sant'Elpidio nach Ascoli Piceno über 146 km im Massensprint unangefochten vor seinem Landsmann Marco Zanotti und dem Letten Andris Nauduzs. Der Italiener Damiano Cunego verteidigte das Rosa Trikot des Spitzenreiters mit Erfolg. Es war Petacchis insgesamt elfter Giro-Etappensieg.

Sieben Ausreißer

Erst 13 Kilometer vor dem Ziel wurde eine siebenköpfige Ausreißergruppe gestellt. Petacchi näherte sich mit seinem Erfolg weiter dem von drei Fahrern gehaltenen Rekord von sieben Etappensiegen in einem Giro. Roger de Vlaeminck (Belgien/1975), Freddy Maertens (Belgien/1977) und Giuseppe Saronni (Italien/1980) halten den Nachkriegs-Rekord, Petacchi gewann im vorigen Jahr sechs Mal. Cunego verteidigte das Rosa Trikot mit zehn Sekunden Vorsprung vor seinem Team-Kapitän und ausgemachten Giro-Favoriten Gilberto Simoni.

Trampusch im Hauptfeld

Der Österreicher Gerhard Trampusch kam als 26. zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel und belegt in der Gesamtwertung mit 2:42 Minuten Rückstand auf Cunego weiter Platz 17. Am Donnerstag führt der Giro über 228 Kilometer nach Cesena, den Heimatort des im Februar gestorbenen Ex-Giro-Siegers Marco Pantani.

Promis beim Bluttest

Am Morgen vor dem Start wurden Fahrer aus acht Mannschaften, darunter auch Petacchi und der spanische Weltmeister Igor Astarloa zum Bluttest gebeten. Alle Untersuchungen blieben ohne Befund. Genau wie die Kontrolle am Ruhetag bei Vorjahressieger Simoni. Für dessen Landsmann Ivan Quaranta war der Giro nach einem schweren Sturz am Mittwoch beendet. Vom Gerolsteiner-Team stieg der Italiener Gianni Faresin wegen hohen Fiebers aus. (APA/dpa/SIZ/AFP)

Mittwoch-Ergebnisse des Giro d'Italia:
10. Etappe - Porto Sant'Elpidio - Ascoli Piceno/146 km):

1. Alessandro Petacchi (ITA) 3:24:17 Stunden - 2. Marco Zanotti (ITA) - 3. Andris Nauduzs (LAT) - 4. Magnus Backstedt (SWE) - 5. Alejandro Borrajo (ARG) - 6. Jan Svorada (CZE) - weiters: 26. Gerhard Trampusch (AUT) alle gleiche Zeit

Gesamtwertung: 1. Damiano Cunego (ITA) 45:23:32 Stunden - 2. Gilberto Simoni (ITA) + 10 Sekunden - 3. Franco Pellizotti (ITA) + 28 - 4. Jaroslaw Popowitsch (UKR) + 40 - 5. Giuliano Figueras (ITA) + 52 - 6. Stefano Garzelli (ITA) + 1:15 Minuten - weiters: 17. Trampusch + 2:42