Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters/Stringer

Auch ohne Fußball bleibt der ORF bei den gerade erhöhten Gebühren. Nach Sparpotenzial wird weiter gefahndet. Was die Anstalt Samstag um 18 Uhr und Sonntag um 16.15 ohne die Bundesliga spielt, muss nicht Sport sein.

20 Millionen Euro spart der ORF pro Jahr, gehen die TV-Rechte an der österreichischen Bundesliga an Premiere und ATV+, wie die Vereinspräsidenten beschlossen.

Für ORF-Sportchef Elmar Oberhauser ist "das letzte Wort noch nicht gesprochen": Mit Sturm Graz und zwei nicht genannten Vereinen sei er im Gespräch, die ihre Heimspiele selbst vermarkten wollten. Der Münchner Sportrechtehändler ISPR könne zudem sein Vorkaufsrecht an der Bundesliga noch wahrnehmen. ISPR-Chef Michael Gott war unerreichbar.

GAK-Präsident Rudi Roth, der über die TV-Rechte verhandelte, sieht eine sofortige Interviewsperre des ORF mit ihm. "Völlig lachhaft", sagt Oberhauser: Man hatte beim Meistertitel die Wahl zwischen GAK-Trainer Walter Schachner oder Roth und interviewte eben Schachner.

Fiktionale Projekte

Was spielt der ORF künftig an den bisherigen Bundesligaterminen? "Uns wird sicher was Schönes einfallen", sagt Planungschef Werner Taibon: "Das muss nicht beim Genre Sport bleiben".

Die 20 Millionen tun das nicht: ORF-Manager Alexander Wrabetz denkt an "fiktionale Projekte" wie Serien und Filme. Die Gebühren werde der ORF deshalb nicht reduzieren. Sie bringen 31 Millionen Euro mehr im Jahr.

Auch die Unternehmensberater von McKinsey werden nicht zurückgepfiffen, die im ORF nach Sparpotenzial fahnden. Vorgabe laut Betriebsrat: zehn bis 15 Millionen kürzen. Wrabetz kommentierte Informationen über weit höhere Vorgaben nicht.

Alles live kostet bei Premiere 9.90 Euro

Um die Millionen der Vereine sorgt sich Karl Krammer, Rapidler und SP-Stiftungsrat. Laufen Livespiele nur noch im Abo-TV, würden Sponsoren abspringen.

ATV überträgt Auftakt, Ende und "entscheidenden Spieltag" der Runden live in einer Konferenzübertragung, die es sonst zeitversetzt Sonntagvormittag spielt. Freitags fasst ATV die Red-Zac-Liga zusammen, das Sonntagsspiel am selben Nachmittag und strahlt es abends in voller Länge aus. Samstagabend kommt eine Fußballshow wie "ran". Alles live kostet bei Premiere kostet 9,90 Euro pro Monat. (Harald Fidler/DERSTANDARD; Printausgabe, 22./23.5.2004)