Düsseldorf - Chile bleibt Mannschafts-Weltmeister der Tennis-Profis und hat unerwartet leicht den vierten Triumph von Daviscup-Sieger Australien beim World Team Cup verhindert. Fernando Gonzalez und Nicolas Massu brachten am Samstag im Finale mit Zwei-Satz-Siegen gegen Lleyton Hewitt (7:5,6:2) und Mark Philippoussis (6:3,6:1) ihre Mannschaft mit 2:0 in Front, womit die Chilenen schon vor dem abschließenden Doppel die Siegprämie von 420.000 Euro in der Tasche hatten.

Mit der Wiederholung des Vorjahreserfolges gelang es den Südamerikanern in der 27-jährigen Geschichte des Turniers erst als zweiter Mannschaft, zwei Mal nacheinander den Titel zu holen. Geschafft hatten dies bisher nur das damals von John McEnroe angeführte US-Team in den Jahren 1984 und 1985. Die Australier, die zum neunten Mal im Endspiel standen, durften sich mit 270.000 Euro Preisgeld trösten. (APA/dpa)

World Team Cup, Finale in Düsseldorf:

  • Chile - Australien 2:1
    Fernando Gonzalez - Lleyton Hewitt 7:5,6:2
    Nicolas Massu - Mark Philippoussis 6:3,6:1
    Adrian Garcia/Massu - Wayne Arthurs/Paul Hanley 4:6,4:6