Bagdad - Vor einem Hotel in Bagdad ist am Dienstag nach Polizeiangaben vermutlich eine Autobombe explodiert. Mindestens zwei Menschen, darunter ein Kind seien verletzt worden, berichteten die Polizei und Augenzeugen. Ursprünglich hatte es geheißen, das Kind sei getötet worden.

Nicht schwer beschädigt

Das Karma-Hotel, vor dem die Bombe detonierte, steht nahe der australischen Botschaft und wird vor allem von Ausländern genutzt. Augenzeugen berichteten, ein bei einem australischen Militärposten abgestelltes Auto sei explodiert. Mehrere Fensterscheiben gingen durch die Wucht der Explosion zu Bruch, das Hotel-Gebäude wurde aber nicht schwer beschädigt.

Ein Kellner des Karma-Hotels sagte, in dem Hotel hätten sich zum Zeitpunkt der Explosion keine Bürger westlicher Staaten aufgehalten. "Einige Ägypter und Jordanier waren in dem Hotel und ein frisch vermähltes irakisches Paar, aber sie waren kurz vor der Explosion ausgegangen", sagte der Kellner. Hotels, in denen sich westliche Ausländer aufhalten, waren wiederholt Ziel von Anschlägen.

Raketenangriff

Bereits am Montagnachmittag wurde bei einem Raketenangriff auf einen US-Militärstützpunkt nordwestlich von Bagdad ein US-Soldat getötet. Vier weitere seien verletzt worden, teilte das US-Militär am Dienstag mit. In den vergangenen 14 Monaten wurden im Irak 580 US-Soldaten im Kampf getötet. (APA/Reuters)