Edmond - Ein autistischer Junge hat tagelang mit der Leiche seiner Mutter zusammengelebt, ohne sich ihres Todes bewusst zu sein. Der sechsjährige Amerikaner wurde nach drei Tagen von seinen Lehrerinnen gefunden, die sich Sorgen gemacht hatten, weil er nicht zum Unterricht erschien. Der Junge habe vorm Fernseher gesessen, berichteten die Lehrerinnen am Dienstag. Als sie nach seiner Mutter fragten, sei er in ihr Zimmer gelaufen und habe erklärt, sie schlafe. Die Lehrerinnen fanden die 35-Jährige jedoch tot vor. Sie litt schon seit Jahren unter Herzbeschwerden.(APA)