Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: REUTERS/Adrees Latif
Von der amerikanischen Erfolgsserie "Sex and the City" wird es vorerst keine Kinoversion geben. Grund ist eine Ablehnung von Samantha-Darstellerin Kim Cattrall, wie der Kabelkanal HBO mitteilte. "Kim ist glücklich, sechs Jahre in der Serie mitgespielt zu haben", sagte ihre Sprecherin Marvet Britto vor kurzem. Sie hätte auch gerne in dem geplanten Film mitgespielt. Doch weil weder ein Drehbuch vorgelegen habe noch ein Beginn für die Aufnahmen genannt worden sei, habe Cattrall ein alternatives Angebot angenommen. Möglicherweise hat der Rückzug andere Gründe: Nach einem Bericht des Hollywood-Branchenblattes "Variety" wollte Cattrall ein Mitspracherecht beim Drehbuch sowie dieselbe Gage wie Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker. Beide Wünsche seien abgelehnt worden, hieß es.(APA/AP)