Der japanische Elektronikkonzern Sony streicht 300 Stellen in seinem elsässischen Werk Ribeauville. Das gab das Unternehmen Sony-Alsace am Donnerstag vor Journalisten bekannt. In der Fabrik stellen bisher 977 Beschäftigte tragbare Computer und Telefongeräte her. Im vergangenen Jahr hatte Sony-Alsace nach 16 Jahren erstmals Mitarbeiter entlassen. Damit reagierte das Unternehmen auf die gesunkene Nachfrage nach Handys der Marke Sony-Ericsson und nach Decodern zum Empfang des französischen Bezahl-TV-Senders Canal+.(APA)