Wien - Die börsennotierte UNIQA-Versicherungsgruppe hat im 1. Quartal ihren Wachstumskurs fortgesetzt: Sie erzielte bei den verrechneten Prämien im Jahresabstand ein Plus von 24,4 Prozent auf 1,023 Mrd. Euro. Dabei steigerten die Gesellschaften in Österreich ihre Einnahmen um 21,8 Prozent auf 899 Mio. Euro, im Ausland betrug der Zuwachs 47,3 Prozent auf 125 Mio. Euro, wie die UNIQA am Freitag ad-hoc mitteilte.

Die Kapitalanlagen der UNIQA Group Austria lagen im Berichtszeitraum mit 13,826 Mrd. Euro um 16,1 Prozent über dem Vorjahreswert. Die laufenden Vermögenserträge (netto) seien - auch durch die positive Entwicklung der Aktienmärkte um 2,8 Prozent auf 138,2 Mio. Euro gestiegen.

Das starke Wachstum erklärt sich auch daraus, dass die im Vorjahr neu erworbenen AXA-Aktivitäten im In- und Ausland in der Bilanz 2003 erst mit 1. Juli berücksichtigt sind.(APA)