Nürburg/Rheinland-Pfalz - Die berufliche Zukunft von Ralf Schumacher in der Formel 1 soll spätestens bis zum Grand Prix von Großbritannien im Juli geklärt sein. "Wir brauchen noch etwas Bedenkzeit. Nach den Rennen in Kanada, USA und Frankreich sollte eine Entscheidung gefallen sein", sagte sein Manager Willi Weber am Samstag auf dem Nürburgring. Der Große Preis von Großbritannien in Silverstone wird am 11. Juli ausgetragen.

Toyota als Option

Seit einiger Zeit wird der deutsche Williams-BMW-Pilot mit dem japanischen Rennstall Toyota in Verbindung gebracht. "Ich werde meine Entscheidung erst dann bekannt geben, wenn ich weiß, wo ich in der nächsten Saison fahre", sagte Ralf Schumacher vor dem Großen Preis von Europa am Sonntag auf dem Nürburgring. Der Vertrag des 28-jährigen Wahl-Salzburgers bei Williams-BMW läuft am Saisonende aus. Über eine Vertragsverlängerung wird verhandelt. Das Silverstone-Rennen ist das Heimrennen von Williams-BMW. (APA/dpa)