Bild nicht mehr verfügbar.

Tausende demonstrierten in Hongkong

Foto: Reuters/Yip
Hongkong - Mehrere Tausend Menschen haben am Sonntag in Hongkong mit einem Gedenkmarsch an die Opfer des Tiananmen-Massakers vor fast 15 Jahren erinnert. Nach Angaben der Veranstalter beteiligten sich etwa 4.000 Menschen an der Demonstration, viele von ihnen schwarz gekleidet. Am 4. Juni 1989 hatte die chinesische Führung Studentenproteste auf dem Tiananmen, dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking, vom Militär niederschlagen lassen. Hongkong ist die einzige chinesische Stadt, wo dank der Verfassung die Meinungsfreiheit garantiert ist und solche Demonstrationen möglich sind. Der diesjährige Gedenkmarsch hatte für viele Teilnehmer besondere Bedeutung, weil die Regierung in Peking erst vor einem Monat angekündigt hatte, dass es in der früheren britischen Kronkolonie zumindest in den nächsten vier Jahren keine direkten Wahlen geben dürfe. (APA/dpa)