Paramaribo - Die ehemalige niederländische Kolonie Surinam hat sich nach mehr als 200 Jahren von ihrer alten Landeswährung verabschiedet. Statt des Surinam-Guldens gilt in dem südamerikanischen Land seit Dienstag allein der im Jänner eingeführte Surinam-Dollar. Mit der Währungsreform reagierte die Regierung in Paramaribo auf eine mehrjährige Abwertung des Surinam-Guldens. Die neue Währung hat seit Jahresbeginn ihren Kurs von etwa 2,75 Surinam-Dollar je US-Dollar halten können. Zentralbankpräsident Andre Telting äußerte sich zufrieden über den Verlauf der fünfmonatigen Übergangsphase. (APA/AP)