Untersiebenbrunn - Der österreichische Fußball-Erstligist SC Interwetten.com befindet sich offenbar in finanziellen Turbulenzen. Kolportiert wird laut Medienberichten ein Schuldenstand in sechsstelliger Höhe, zudem dürften zahlreiche Spieler den Klub aus Untersiebenbrunn verlassen. Angeblich droht sogar ein Ende des Profi-Fußballs im Marchfeld. Vereinsobmann Werner Magyar wollte dazu gegenüber der APA keine Stellungnahme abgeben. Sollte Interwetten.com, Vierter der abgelaufenen Meisterschaft, zusperren müssen, hätte das Auswirkungen auf die Konstellationen in den Relegationspartien. Laut Pressesprecher Christian Kircher beschäftigt sich die Bundesliga aber derzeit nicht mit diesem Szenario, sondern geht davon aus, dass die Untersiebenbrunner auch in der kommenden Saison in der Red Zac Ersten Liga spielen. (APA)