Die deutsche PC-Ware AG hat am Mittwoch, die Übernahme wesentlicher Anteile an der Systemhausgruppe senas AG bekannt gegeben. Die Beteiligung erfolgt mit sofortiger Wirkung. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Er sei jedoch "sehr attraktiv" gewesen, sagte PC-Ware-Unternehmenssprecher Stefan Edlich im Gespräch mit pressetext.deutschland. Über die konkrete Höhe der erworbenen Anteile wollte sich Edlich nicht äußern. Sie dürfte sich im Bereich zwischen 20 und 50 Prozent bewegen.

Durch die Beteiligung an der senas AG, die über Tochtergesellschaften in Hamburg, Ratingen, Frankfurt, München und Karlsruhe verfügt, erwartet sich PC-Ware einen Ausbau der regionalen Präsenz in Deutschland sowie im gesamten für das Systemhausgeschäft wichtigen deutschsprachigen Raum. senas rechnet nach eigenen Angaben für das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatz von rund 40 Mio. Euro.

Weitere Akquisitionen sind laut Edlich vorerst nicht geplant. Anfang Mai dieses Jahres hatte PC-Ware das tschechische IT-Unternehmen Digi Trade übernommen und damit den Aufbau der Präsenz in den neuen EU-Beitrittsländern begonnen. Die Bilanz für das Geschäftsjahr 2003/2004, für das PC-Ware schwarze Zahlen in Aussicht gestellt hatte, wird am 30. Juni veröffentlicht. (pte)