Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: epa

Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: epa
Zwei April-Kampagnen – Milka Tender mit "A kloane Mehlspeis" bzw. Hervis mit "Kondiwochen" lagen im strengen Pit-Reglement so dicht beinander, dass nach langen Diskussionen vom Team der Aussenwerbung erstmals auf Doppelsieg entschieden wurde. Die österreichweite 14-Tages-Kampagne von Milka wurde von der Kreativagentur Young & Rubicam gestaltet und von mediaedge:cia geschalten. Mitsieger Hervis vertraute bei seiner nationalen 14-Tages-Kampagne auf das exakt gleiche Team.

Milka erreichte beim wichtigen Wert Recall 39 Prozent und lag damit um einen Prozentpunkt hinter Hervis (Recall: 40 Prozent). Die Augen der weiblichen Bevölkerung lagen dabei eher auf der süßen Versuchung von Milka (Recall: 43 Prozent, Männer: 35 Prozent). Das starke Geschlecht fühlte sich mehr vom (fiktiven) Sport angesprochen (Recall: 44 Prozent, Frauen: 35 Prozent).

Beim Impact (Nennung plakatspezifischer Bild- und Textelemente) lag Milka mit 36 Prozent vor Hervis (34 Prozent). Spitzenwerte gab es in der Recognition für beide: 56 Prozent (Milka) bzw. 53 Prozent (Hervis). Die gesamte Werbeerinnerung, die auch andere Werbeauftritte neben Plakatwerbung berücksichtigt, lag bei 64 Prozent (Milka) bzw. 63 Prozent (Hervis). In der Gesamtwertung, die auch den Wert des eingesetzten Budgets mitberücksichtigt, lag Milka dann so knapp vor Hervis, dass diesmal zwei erste Plätze verliehen werden. (red)