Bild nicht mehr verfügbar.

Verona Feldbusch hat ihren Freund Franjo Pooth heimlich und ohne Vertrag geheiratet

Foto: APA/ Wolfgang Langenstrassen

Hamburg - Verona Feldbusch hat vor ihrer Heirat mit Franjo Pooth in San Diego keinen Ehevertrag geschlossen. Die 36-Jährige, die nach Schätzungen mit ihren Werbeverträgen Millionen verdient hat, sagte der Zeitschrift "Frau im Spiegel" in ihrem ersten Interview nach der Hochzeit Mitte Mai, ein Ehevertrag sei "so unromantisch": "Ich liebe Franjo und vertraue ihm und er mir genauso, - bis dass der Tod uns scheidet." Die kirchliche Trauung soll folgen, wie Feldbusch sagte.

Auch Ehe mit Bohlen war ernste Sache

Als Braut trug sie ein pinkfarbenes, blütenverziertes Kleid mit Spaghetti-Trägern, das sie beim Designer Baracci in Los Angeles schneidern ließ, und ein Diadem im hochgesteckten Haar. "Ich war die glücklichste Frau, die je das Standesamt in San Diego verlassen hat", sagte die 36-Jährige dem Blatt. Zur Eheschließung mit Dieter Bohlen 1996 in Las Vegas sagte sie: "Das erste Mal war für mich auch eine ernste Sache.

Heute sei alles anders. Franjo und sie hätten ein Baby und seien bereits viereinhalb Jahre zusammen. "Franjo ist die große Liebe meines Lebens", sagte die 36-Jährige. Ihre Mutter sei entgegen jüngsten Presseberichten sehr glücklich mit der Hochzeit: "Meine Mamita mag Franjo sehr." In der Hochzeitsnacht sei sie ständig aufgewacht: "Immer wieder musste ich Franjo fragen 'Ist das alles wirklich wahr?' Und er sagte: 'Ja, mein Schatz, du bist jetzt eine richtige Frau Pooth'." (APA)