Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA/epa/ Oliver Stratmann

Nürburg/Nürnberg - Bei Deutschlands größten Musikspektakeln "Rock am Ring" und "Rock im Park" wollen an diesem Wochenende 75 Bands den Fans einheizen. 110.000 Besucher würden vom 4. bis zum 6. Juni bei dem Doppelfestival an der Rennstrecke Nürburgring in der Eifel und in Nürnberg erwartet, teilte Veranstalter Marek Lieberberg am Mittwoch in Frankfurt mit. Hauptzugpferde sind die US-Bands Red Hot Chili Peppers und - nur in der Eifel - Linkin Park sowie aus Deutschland die Toten Hosen.

Nach Aussage der Konzertagentur wollen neben den "Superstars" auch zahlreiche "junge, hochaktuelle Himmelsstürmer der modernen Rockszene" für Furore sorgen. Vertreter der jüngeren und alternativen Rockmusik bei dem Doppelfestival sind beispielsweise Korn, Evanescence, Avril Lavigne, Faithless, Muse, Nickelback, Black Eyed Peas und The Rasmus.

Zeitversetzte Auftritte

Als Höhepunkte kündigte die Konzertagentur auch Motörhead, Ben Harper, Moloko, Nerd, Turbonegro, Anthrax und 3 Doors Down an. Hinzu kommen Auftritte von deutschen Formationen wie Wir sind Helden, Sportfreunde Stiller, 5 Sterne Deluxe, Dick Brave & the Backbeats, Seeed, Donots und Beatsteaks. Die meisten Musiker treten zeitversetzt sowohl in der Eifel als auch in Nürnberg auf.

Das Drei-Tages-Ticket für das traditionsreiche Festival kostet zwischen 105 und 125 Euro. Den traditionellen Pfingsttermin des Rockspektakels am Nürburgring hatte die Veranstalteragentur dieses Mal nach längerem Streit der Formel 1 überlassen müssen. Im vergangenen Jahr waren insgesamt rund 130.000 Fans zu beiden Festivals geströmt. (APA/dpa)