Symantec hat nach dem Kauf von PowerQuest nun dessen Software PartitionMagic in die Norton-Reihe integriert. "Norton PartitionMagic 8.0" wurde in den USA zum Preis von 70 Dollar veröffentlicht und verarbeitet nun auch Partitionsgrößen von bis zu 300 GB.

Kaum Änderungen

Symantec hat außer der Eingliederung in die Norton-Reihe wenig Änderungen an PartitionMagic vorgenommen. Die einzige wirkliche Neuerung ist die Unterstützung für Partitionsgrößen von bis zu 300 GB. Die Software kann mit den Dateisystemen FAT, FAT 32, NTFS, Linux Ext2 sowie Ext3 und mit dem Linux-Bootloader GRUB umgehen. Wird bei einer NTFS-Partition eine Größenänderung vorgenommen, so fällt kein Systemneustart mehr an - dies soll auch für Systempartitionen gelten. Anwender haben die Möglichkeit über einen Datei-Browser, Dateien auf nicht sichtbare Partitionen zu kopieren oder zu verschieben. Auch können Dateien von versteckten Partitionen direkt bearbeitet werden, ohne zu dem betreffenden Betriebssystem wechseln zu müssen. Ein Assistenten ermöglicht die einfache Änderung von Partitionen. Noch ist nicht bekannt wann die Softwar ein Europa in den Handel kommen wird.(red)