Seagate, größter US- Hersteller von Computer-Festplatten, will bis Ende 2004 rund sieben Prozent seines Personals abbauen. Das teilte der Chef des Unternehmens, Steve Luczo, am Mittwoch nach Börsenschluss in San Francisco mit.

150 Millionen Dollar Einsparungen

Der Personalabbau solle 150 Millionen Dollar (122,2 Mill. Euro) Einsparungen bringen. Zur Geschäftsentwicklung teilte das Unternehmen mit, die Nachfrage nach Festplatten für PC, Laptops und Server im Quartal entspreche den Erwartungen. Eine finanzielle Prognose gab es indes nicht.(APA/Reuters)